Die Band Nantathren wurde 1998 vom Sänger und Gitarristen Martin zusammen mit Catriona, der damaligen Geigerin, gegründet. Kurze Zeit später ergänzte Miriam am Schlagzeug die Band. So begannen sie, ein Repertoire aufzubauen. Martin fragte Roger, ob er Lust habe, Bass zu spielen. So war die Band zum Quartett herangewachsen und eigentlich stand dem ersten Konzert nichts mehr im Weg. Catriona verliess Nantathren aber bereits vor dem ersten Konzert wieder. Ohne Geige war der Sound nicht so richtig folkig und deshalb hielten die drei übrigen Mitglieder wieder nach einer Komplettierung Ausschau. Schon bald lernte Martin Mirjam kennen. Sie spielte zu dem Zeitpunkt Saxophon, konnte aber nicht lange verbergen, dass sie vorher lange Geige gespielt hatte und darin sehr gut war. So war die Band nun definitiv komplett und so wurden auch die ersten Konzerte gespielt.
Die Instrumentierung wurde kontinuierlich ausgebaut. So begann Miriam Tin Whistle und Bodhran zu spielen. Martin kaufte sich eine Mandoline. Nachdem die Band einige Konzerte gespielt hatte und das Repertoire kontinuierlich ausgebaut werden konnte, wurde es Zeit für erste Aufnahmen. In nur zwei Tagen wurden 12 Songs für das Demo aufgenommen, die Gestaltung des Covers selbst nahmen sie selbst in die Hand und die CDs wurden zu Hause am eigenen Computer vervielfältigt. So brauchte das ganze zwar einige Zeit, die Kosten konnten aber sehr niedrig gehalten werden.
2001, noch bevor die CD ganz fertig gestellt war, ging Martin für ein ganzes Jahr nach Glasgow, was für Nantathren aber keineswegs das Aus bedeutete. Die drei zurückgelassenen waren überhaupt nicht faul und übten weiterhin einmal pro Woche. Roger spielte in der Zeit vor allem Gitarre und sang. Zugegeben: je länger Martin weg war, desto seltener wurden auch die Proben, aber immerhin. Auch Martin blieb nicht untätig. Er lernte viele schottische Musiker kennen und spielte an allen möglichen Sessions in ganz Glasgow.
Als Martin im Juni 2002 zurückkehrte, blieben nur zwei Wochen Zeit, bevor schon wieder das nächste Konzert vor der Tür stand. Zum zweiten Mal am Openair im Grienen, wo die Band mittlerweile jedes Jahr spielt.
Martin kam mit einem Berg voll neuer Songs nach Hause, welche alle geübt werden sollten. Es wurde viel geprobt und gearbeitet. Denn der Plan war, im Frühjahr 2003 ein Album aufzunehmen. Die Zeit bis dahin konnte ziemlich gut genutzt werden und es entstand ein Album mit 18 Songs und Tunes drauf. Im Herbst 2003 trennte sich Miriam von der Gruppe (sie spielt jetzt bei Slartybartfast). Aus diesem Grund verzögerte sich die CD immer wieder.
Die Gestaltung wurde wieder in Eigenregie gemacht und lange und intensive Diskussion, die nur manchmal einen Schritt weiter führten, beanspruchten viel Zeit und Energie. Schliesslich entschied sich Nantathren für ein edles Digipack statt dem normalen Jewelcase. Im Herbst 2004 konnte dann ein Label gefunden werden. Jetzt stand dem Album nichts mehr im Weg. Oder? Die erste Serie CDs, die vom Presswerk zurückkamen, waren zu 80 Prozent fehlerhaft, weshalb alle CDs zurückgeschickt und neu gepresst werden mussten. Aber jetzt ist es endlich soweit: 'There and Back Again' ist da!

2012:

Alles neu macht der Mai !?

Es gibt wieder einmal Neuigkeiten bei Nantathren!
Seit Anfang Mai haben wir mit Andrea eine neue Geigerin, und sie hat bereits ihre Feuertaufe bestanden.
Unser kleines Konzert im Alterszentrum Kehlhof zur Präsentation des Buches "Faltern" (M. Pfirter, N. Oehrli) am 30. Mai 2012 wurde von den Gästen und Bewohnern geschätzt, und hat uns enorm Spass gemacht.
Wir freuen uns wieder zu dritt zu spielen, und hoffen weiterhin auf viele lustige Konzerte an privaten wie auch öffentlichen Anlässen, wo Andrea ihr Talent an der Geige, der Tin Whistle und im Singen zeigen kann.

 

Februar 2013:

Geschafft!

Endlich ist es soweit. Es hat doch beinahe ein Jahr gedauert, bis wir mit unserer neuen Geigerin Andrea unser erstes "richtiges" Konzert bestreiten durften. Die Feuertaufe war ja schon recht bald nach ihrem Eintritt in die Band, jedoch war dies damals nur ein sehr kurzes Konzertchen. Jetzt hat sie uns, und wir ihr, und alle zusammen der Welt, gezeigt, dass es funktioniert, auch ein bisschen länger zu musizieren. Das Konzert im Sudhuus in Hochdorf hat uns enorm Spass gemacht. Wir freuen uns auf die kommenden Anlässe, wo wir spielen dürfen!

 

Mai 2013:

 

Maien-Freuden

Und schon wieder bringt der Mai erfreuliche Neuigkeiten (wenn schon sonst nie etwas passiert).
Seit Ende April / Anfang Mai ist Nantathren nun wieder zu viert, wie es ursprünglich einmal war.
Die Instrumentation ist zwar nicht die selbe wie damals, aber Rebecca hat nun das Instrumentarium so erweitert, dass wir flexibler sind in der Wahl der Instrumente als je zuvor. Neuerdings hat Nantathren folgende Instrumente: 2 Gitarren, 1 Bass, 1 Geige, 1 Flöte, 2 Tin Whistles, 1 Banjo, 1 Mandoline, 1 Akkordeon, 1 männliche & 2 weibliche Gesänge.

 

Februar 2014:

 

In Winti nichts neues?

Vielleicht wäre es wieder mal an der Zeit, etwas neues zu schreiben hier, nachdem die Website eine Weile nicht mehr verfügbar war. Zum Glück konnte unser Super-Tosi das reparieren! Vielen Dank!
Seit letztem Mai sind wir ja wieder zu viert unterwegs und haben nun schon einige Konzertchen und Konzerte so gespielt. Pünktlich auf den Paddy-Day stehen auch wieder neue Konzerte ins Haus, wo wir euch natürlich gerne wieder mal sehen würden! Ganz schwammig wäre dann dieses Jahr auch wieder mal geplant, etwas aufzunehmen, damit man hören kann wie's denn jetzt eigentlich klingt. Aber zuerst geht's jetzt nach Jona, Lyss und Lenzburg.
Wir freuen uns drauf!

 

 

März 2014:

 

 

Der Monat "Irischuar"

Schon steht der März ins Haus, und das heisst für uns meistens Hochbetrieb.
Um den und am St. Patrick's Day gibt's immer viele Feten für den alten Herrn, und da spielen wir natürlich immer mal wo mit. Am 01. März in Jona, am 14. März in Lyss und am 15. in Lenzburg. Links zu den Event-Orten gibt's auf der Live-Seite

Natürlich würden wir uns freuen, wenn da auch jemand vorbeischaut! Bis dann!

 

Sommer 2014:

Und sie bewegen sich doch!

Lange ist's her seit dem letzten Update auf unserer Website. Trotzdem sind wir immer noch da, und es passiert auch immer wieder mal etwas. Nach unseren paar Konzerten im März waren wir im Juni 2 Tage im Studio, um ein paar Demo-Songs aufzunehmen. Wegen Sommerferien-Zeit ist das ganze aber leider noch nicht Hör-reif. Wir haben zwar unterdessen mal einen ersten Mix zum anhören erhalten, aber da muss noch so einiges geändert werden, bis es uns gefällt. Daneben wächst unser Repertoire fortlaufend, vor allem dann, wenn gerade keine Konzerte anstehen, den es gibt immer noch extrem viele tolle Songs und Tunes, die wir lernen wollen.

Im Oktober sind wir in Basel, aber das ist leider ein ziemlich privater Anlass, und alle unsere Fans hätten da eh keinen Platz. ;-)
Aber was uns noch fast mehr freut, als dass wir wieder mal öffentlich und wieder mal im Guellegans spielen können: Voraussichtlich werden wir im September 2015 (jaja ich weiss, wir planen schon bald soweit voraus wie die Grossen) an den Appowila Highland Games auftreten, und versuchen, die Leute ins richtige Schottland-Feeling zu versetzen. Das wird ein Spass!

Ansonsten sind wir natürlich immer offen für weitere Konzerte. Wenn du also etwas planst, frag uns an.

 

Dezember 2014:

 

Es Weihnachtet sehr

Schon wieder ist das letzte Update hoffnungslos veraltet, und Weihnachten steht schon fast vor der Tür. Hoffentlich dürfen wir als Weihnachtsgeschenk unsere Demo-Songs auspacken, sozusagen. Auf jeden Fall heisst bei uns Feiertage für alle immer etwas mehr Stress im Job, und deshalb etwas weniger Zeit für Proben, aber bis zu den nächsten Konzerten sollte das dann schon wieder reichen.

Die ersten geplanten sind im März, natürlich pünktlich zum St. Patrick’s Day. Am 13. Und 14. März spielen wir im McArthur’s Pub, einmal in Thun und einmal in Lenzburg (bin nicht ganz sicher wann wo). Am Paddy-Day selber spielen wir dann im Penny Farthing in Aarau. Die reinste Pub Tour also...

Wie schön früher geschrieben, werden wir dann im Herbst, genauer gesagt am 5. und 6. September, an den Appowila Highland Games spielen. Die Zeiten werden da wohl etwas spontan entstehen, aber es gibt sicher mehrere Auftritte an den zwei Tagen, plus am Samstagabend als Vorband von den Ortodox Celts. Das wird lustig. Jahui!

 

 Ende Dezember 2014:

 

Zurück nach "Start"

Noch vor dem Silvester hat uns eine Schreckensmeldung erreicht.

Unsere Geigerin Andrea will uns verlassen, da sie einen neuen Job im Tessin gefunden hat, der ihr besser gefällt als unsere Band ;-)
Für die geplanten Konzerte wird sie hoffentlich noch mit von der Partie sein, aber nichtsdestotrotz suchen wir dringend eine neue Geige.
An dieser Stelle aber schon einmal einen saftigen Dank für das stete Engagement bei Nantathren und den Spass, den wir immer hatten.

Er oder Sie ist eigentlich egal, aber zu uns anderen drei passen müsste die neue Person halt schon. Falls ihr denkt, die- oder derjenige zu sein, so meldet euch doch bei uns (siehe Menü "Kontakt"), oder falls ihr jemanden kennt, sagt es gerne weiter.

Die geplanten Konzerte im März, am 13. und 14. im McArthur’s Pub Thun, bzw. Lenzburg und am 17. im Penny Farthing in Aarau, wie auch die Appowila Highland Games am 5. und 6. September, werden wir sicherlich so oder so spielen. Wenn nicht zu viert, dann doch zu dritt, nicht minder laut und fröhlich. 
:-)

Trotzdem sind wir natürlich auch immer noch offen für weitere Konzerte. Wenn du also etwas planst, frag uns an.

 

Frühling 2015:

 

Rücke vor zu Start

Gute Neuigkeiten. Wir sind im Vergleich zu vor zwei Monaten eine Runde um’s Spielbrett gesaust, und können wieder voll loslegen. Wir haben nämlich bereits eine neue Geigerin gefunden, und es macht jetzt schon Riesenspass, zusammen zu proben. Ursula aus dem schönen Schaffhausen bringt viel Elan und Freude mit, und wir sind zuversichtlich, dass wir ziemlich bald wieder Konzerte zusagen können, wo sie dann mitspielen wird.

Natürlich haben wir aber nach wie vor unsere Andrea, auf die wir für die aktuellen Konzerte zählen können. Der St. Patrick’s Day ist auf jeden Fall gerettet! Unter Live findet ihr die bereits geplanten Konzerte, und wir würden uns natürlich freuen, an diesen Anlässen auch ein paar bekannte Gesichter zu sehen.

So oder so sind wir immer offen für neue Anfragen, wenn denn das Datum mit unserem Fortschritt mit Ursula zusammenpasst. Fragt auf jeden Fall ungeniert an, wenn ihr etwas mit Folk Music plant!

Cheers und Slàinte Mhath! 

 

September 2015:

Es ist geschafft!

Bereits hat unsere neue Geigerin Ursula zwei Konzerte hinter sich und somit ihre Feuertaufe bestanden. Alles wird gut, und wir alle haben sehr viel Freude, dass es wieder weiter geht mit Nantathren.

Es freut uns auch, dass immer wieder Anfragen hereinkommen. Das zeigt uns, dass Irish und Scottish Folk immer noch sehr beliebt ist. Natürlich sind wir immer offen für weitere Engagements, deshalb zögert nicht, und fragt einfach, wenn ihr etwas plant und eine Band sucht.

Das nächste grosse Highlight wird sicher die Appowila Highland Games in Abtwil, wo wir am Samstag und Sonntag (glaub’ ich zumindest) dann im September spielen werden.

Da kann man nur sagen: freeeeedom!

 

Oktober 2015:

Scots, wha hae...

Leider, leider ist unser Highland Games Weekend schon wieder vorbei. Es hat riesig Spass gemacht, auch wenn 5 Auftritte in 2 Tagen doch fast eher ein wenig viel ist. Zudem mussten/durften wir den einen Auftritt noch um einiges verlängern, weil die Hauptband, die Orthodox Celts in Österreich vom Zoll aufgehalten wurden. Das hat uns sicherlich mehr Spass gemacht als ihnen, aber schlussendlich haben sie's auch noch nach Abtwil geschafft, und die Zuschauer hatten ein um so längeres Konzert. Es wurde sogar auf den Bänken und Tischen getanzt.

Aber nun freuen wir uns erst einmal auf unseren jährlichen Auftritt im Guellegans Pub, und natürlich auch auf unseren ersten (und hoffentlich nicht letzten) Auftritt im Zytclub in Zug Anfang Dezember. Danach kommt schon bald wieder der Paddy-Day. Es ist unglaublich wie die Zeit vergeht!

Bis bald und tragt euch Sorge!

 

März 2016:

18 Jahre, und noch kein Bisschen Erwachsen

Liebe Leute
Ja so ist das. Nantathren gibt's nun mittlerweile 18 Jahre, und wahrscheinlich haben wir gleich (zumindest fast so) viele St. Patrick's Days über die Bühne gebracht. Natürlich sind wir auch dieses Jahr nicht untätig. Bisher ist aber erst ein Konzert geplant, und zwar im Penny Farthing in Aarau am 17. März. Schaut doch im Live-Tab vorbei, wenn ihr sehen wollt, ob's nun doch noch mehr gegeben hat.

Ansonsten stehen im Moment vor allem Privatanlässe an, so eine Hochzeit, ein 60. Geburtstag und eventuell ein Quartiervereins-Fest.

Natürlich sind wir für solche Sachen immer gern zu haben, also ungeniert anfragen. Aber wir spielen auch immer gerne öffentlich, damit auch alle unsere lustigen Freunde und Bekannten mit uns trinken und feiern können.

Kaum ist der Text geschrieben, schon schneit das nächste Konzert rein. Am St. Patrick's Day Samstag in der Krone 94 in Willisau. Kommt und hört!

Bis am Paddy-Day! Cheers!

 

Oktober 2016:

 

Langsam aber sicher. 

Und schon wieder sind gefühlte zwei Jahre vergangen seit dem letzten Update. Es ist doch schon wieder einiges passiert seit dem Paddy-Day.
So haben wir an einer ritterlichen Hochzeit auf Burg Hohenklingen gespielt, und an einem extrem gemütlichen Geburtstagsfest in Weinfelden.
Auch ein Quartierfest in Stäfa zählt nun zu unseren vielfältigen Auftritten.
Im September schliesslich waren drei von uns vieren in Schottland, besser gesagt in Glasgow, auf Musik-Urlaub, und wir haben viel neues gehört und gesehen, aber auch gemerkt, dass altbewährtes, das wir im Rucksack mittragen, doch auch immer wieder gut ankommt. Wir hatten uns bereits vorher zu Recht auf all die Sessions gefreut, an denen wir nun auch tatsächlich teilgenommen haben! Das war ein Spass!
Kaum zurück gab's auch bereits das nächste Hochzeitsfest, wo wir aufspielen durften in der Roten Trotte, gleich ums Eck bei unserem geliebten Gaswerk.
In nächster Zeit gibt es dann aber doch das eine oder andere öffentliche Konzert, wenn auch nicht unbedingt in unserer unmittelbaren Nähe.
Am 22.10.16 spielen wir (einmal mehr) im Guellegans in Basel, wo wir schon seit Jahren den irischen Abend der Klicke bestreiten dürfen. Am 25.11.16 sind wir dann in der Gädelibar im Restaurant Löwen in Waldstatt AR zu Gast, und am 21.01.16 im Schmidechäuer in Burgdorf BE. Wir freuen uns auf diese Anlässe und hoffen natürlich, dass ganz viele von euch mit dabei sind!

Bis in Bälde, und dänk ad getränk!

 

März 2017:

 

Einmal mehr rückt der St. Patrick’s Day mit grossen Schritten näher.

Zeit, um wieder mal ein kleines Update auf die Webseite zu bringen.

Nach vielen lustigen Konzerten im 2016, unter anderem unser alljährliches Konzert im Guellegans Irish Pub in Basel, haben wir auch im neuen Jahr bereits das erste Konzert hinter uns. Nun stehen aber gleich 3 Konzerte im März an, zuerst in Privatem Rahmen in der Brauerei-Beiz der Öufi-Brauerei in Solothurn.

Den St. Patrick’s Day am 17. März feiern wir im Fukeneh Pub in Eiken (AG) (ja das Ding heisst wirklich so) und am 18. März in unserer Heimatstadt Winterthur in der Sahara Bar. Darauf freuen wir uns besonders!

flyer sahara bar 2017 ellen 1 20170228 1862415042

Zwischen den Konzerten versuchen wir immer wieder Zeit zu finden, neue Songs zu proben, damit wir noch mehr Abwechslung auf die Bühne bringen können. Mehr Abwechslung gibt es auch wieder mal in der Instrumentierung, weil nämlich Rebi nun auch noch Mandoline spielt. Mit kleinen, feinen Frauenfingern geht das doch besser, als mit Martins Wurst-Fingern (die passen besser zum Banjo).

Auf jeden Fall hoffen wir, euch am einen oder anderen Konzert zu sehen, und wünschen euch jetzt schon viel Spass!

Prost!